Dreifeldhalle Erbach

In der Stadt Erbach entsteht auf einem abschüssigen Baufeld die neue Dreifeldhalle für Schul- und Vereinssport. Der Neubau positioniert sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur städtischen Realschule und nimmt die Traufhöhen der umgebenden Wohnhäuser auf. Ein angemessen dimensionierter Vorplatz, Parkplätze und Bushaltestellen bilden das Vorfeld. Der Zuschauerbereich erhält seinen eigenen Zugang vom Vorplatz und öffnet sich durch eine großflächige, bodentiefe Verglasung zur Stadt. Die Zuschauertribüne ist fest installiert und bietet Platz für 300 Personen. Durch eine mobile Trennwand kann der Mehrzweckraum zum Foyer geöffnet werden - Das verspricht eine flexible Nutzbarkeit, auch für sportferne Veranstaltungen. Der Speisebereich lädt zum Verweilen fernab des Treibens in der Halle ein. Die Fassade besteht aus vertikalen Holzlamellen und Vordächern aus Sichtbeton. Beide Materialien finden sich auch im Innenraum wieder.

Bauherr Stadt Erbach // Projektleitung Harald Konsek // Mitarbeit Etrat Hosseini, Jan-Henrik Liebersbach // Freianlagen Wölffing-Seelig Landschaftsarchitekten

BGF 2.825 qm
BRI 22.580 cbm